Selbsthypnose-Seminare Kurs VHS im Ruhrgebiet lernen

Preiswerte Selbsthypnose-Seminare, -Kurse, -Workshops an Volkshochschulen im Ruhrgebiet und Niederrhein lernen - Markus A. Wollschläger

Ort der VHS  -  gut erreichbar von

VHS Lünen - Hamm, Unna, Kamen, Bergkamen, Werne, Waltrop

 

VHS Dortmund - Schwerte, Lüdenscheid, Bochum, Witten

 

VHS Oer-Erkenschwick - Marl, Recklinghausen, Herten, Haltern am See, Havixbeck, Dülmen, Buldern

 

VHS Gelsenkirchen  - Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Datteln, Wanne-Eickel, Herne, Castrop-Rauxel, Dorsten, Bottrop, Oberhausen, Gladbeck, Dinslaken, Wesel, Mülheim an der Ruhr, Wuppertal, Köln

 

VHS Dinslaken  - Krefeld, Duisburg, Hünxe, Voerde, Schermbeck, Hamminkeln, Essen, Moers, Xanten, Rheinberg, Kamp-Lintfort, Düsseldorf, Neuss, Kempen, Willich, Kaarst, Viersen, Mönchengladbach, Geldern, Nettetal

 

Der Selbsthypnose-KursPortrait02.jpg

Ich unterrichte 1-Tages-Selbsthypnose-Seminare bzw. Selbsthypnose-Workshops, Selbsthypnose-Kurse an Volkshochschulen hauptsächlich im Ruhrgebiet und Niederrhein.

Sehr gut geeignet für Menschen, die an einem Tag Selbsthypnose kennenlernen wollen.

Anwendungsbereich: Einstellungsveränderung, Verhaltensänderung, Motivation, Sport, unwillkürliche Körperprozesse steuern. Es gibt keinen Bereich, in dem man das nicht nutzen kann. Ich selber komme aus dem kaufmännischen Bereich bin in NLP (Coaching), direktiver und permissiver Hypnose ausgebildet. Außerdem bin ich 'Übungsleiter C' (Landessportbund) und 'DTB Kursleiter Entspannungstechniken' (Deutscher Turnerbund).

 

 

  

30Sekunden.jpg

Expressverfahren Selbsthypnose

Es ist ein extrem schnelles Verfahren das völlig unkompliziert in 30 Sekunden in die gewünschte Trance führt.

Insgesamt braucht man nur 1-2 Minuten.

Das ist kein neumodischer Hokuspokus sondern eher vergleichbar mit dem klassischen, originalen autogenen Training, dass auch nur 2-4 Minuten braucht, aber leider selten so unterrichtet wird.

Sie werden sehen, es geht gar nicht langsamer.

 

 - Termine


- Buchtipps zum Thema Selbsthypnose Anleitungen, CDs, MP3

 

Autogenes Training, Meditation, Jacobson im Zusammenhang

Am einfachsten ist Selbsthypnose über das bekannte Autogene Training zu erklären, dieses ist eine Form von Selbsthypnose. Durch die Schwere-, Wärme-, Ruheübungen begibt man sich in Trance, einen nach innen gewandten Zustand und besonders in der Mittelstufe formuliert man 'formelhafte Vorsätze', eine andere Bezeichnung ist verbale Autosuggestionen.

Das Autogene Training ist recht gut erforscht und dient hier als seriöses Beispiel. Nach 6-8 Wochen haben aber längst nicht alle Teilnehmer die Mentalübungen erlernt, nicht wenige sind abgesprungen.

Meditation führt in eine ganz vergleichbare Zustände nur ist hier der Prozess selber das Ziel - das Kommen und Gehen der Gedanken.

In der Selbsthypnose dagegen hat man vorher klare selbst definierte Ziele.

Vorgelagerte Entspannungsübungen wie Jacobson, Atemübungen usw. sind in dem Schnellverfahren völlig, total, komplett unnötig. Man kann es überall ausführen auch im Stehen, im Bus usw.

Selbsthypnose an sich ist kein Entspannungstraining sondern eine Veränderung der Fokussierung. Ein anderes Wort dafür ist Selbstcoaching oder altmodisch: Selbstbemeisterung.

Man kann es aber auch für Entspannung benutzen oder hervorragend als Auftakt für einen 'Power Nap', einen Kurzschlaf.

 

Dieser Workshop ist anders

Tafel02.jpg

In meinem Workshop lernt man nicht das Autogene Training sondern in deutlich effizienterer Form ein Expressverfahren für Selbsthypnose.
Wie man extrem schnell eine Trance selbständig einleitet, ist an einem Tag gut erlernbar.

Die Suggestionen mache ich ganzheitlich mit allen Sinnen, nicht mit verbalen Autosuggestionen (Affirmationen), wie man sie sonst gewohnt ist. Den Unterschied können Sie leicht erahnen, wenn sie die abschreckenden Fotos auf Zigarettenschachteln an der Kasse des Supermarktes sehen. Was hat auf den ersten Blick mehr Wirkung, der Text der bisher auf den Schachteln war oder die Bilder?

Ich halte mich ganz konsequent an Selbsthypnose und vermische es nicht mit Fremdhypnose. Das ist ähnlich, als wenn Sie zu einem Meditationskurs gehen und auch nicht erwarten "meditiert" zu werden. Sie wollen selber das Vorgehen erlernen.
Ein anderes Wort für Selbsthypnose ist Selbstcoaching oder Selbstbemeisterung. Mit Ihnen wird also nichts gemacht, sondern SIE machen selber.

Es lohnt sich auch, wenn Sie schon mal woanders ein Selbsthypnoseseminar gemacht haben. Sie werden überrascht sein, wie viel einfacher alles sein kann. Keine halbe Stunde Zeit und 15 Minuten Vorbereitung, nein, es reichen rund 1,5 intensive Minuten.

 

Was ist der Vorteil?

- Es ist ein 1-Tagesworkshop.
Wenn man den theoretischen Ballast wegläßt, die Übungen knackig sind, dann reicht ein Tag, um die Selbsthypnose zu erlernen. Das ist für viele wichtig, sie wollen das Neue schnell mal kennenlernen (Psychotherapeuten, Coaches, Seminartouristen).

- Insofern überschneidet sich dieser 1-Tagesworkshop nicht mit Kursen in autogenem Training, Meditation, Muskelentspannung, Joga über mehrere Abende. Er kann gut als Vorlauf, als Schnuppertag angesehen werden.

- Ich verwende ein Expressverfahren über Körperarbeit (Augenliedschlag), das in kürzester Zeit erlernt werden kann und in eine sichere für unsere Ziele ausreichende Trance führt. Die Trance wird selbständig eingeleitet, die Teilnehmer werden nicht von mir hypnotisiert. Übungsdauer ca. 1/3 der Zeit.

- Ein interessanter Leckerbissen ist eine fraktionierte Selbsthypnose, die bei den meisten Teilnehmern in eine deutlich tiefere Trance führt mit entsprechenden Trancephänomenen.

- Der Unterricht ist wertschätzend (ohne Angst), kurzweilig und humorvoll. Im ersten Teil wird eine tragfähige Gruppenatmosphäre aufgebaut, damit sich die TN im folgenden Teil trauen, ggf. Probleme anzusprechen.

- In diesem Workshop ist Zeit für individuelle Fragen / Probleme der Teilnehmer z.B.: mit guter Laune früh aufstehen, Lernen, Umgang mit Kritik, Entspannung u.ä. Jeder kann eigene Fragen vorbringen, muß es aber nicht. Ich habe immer Beispielprobleme parat.

- Niemand muß irgend etwas machen, es gibt keinen Druck, auch keinen Gruppendruck. Da es sehr ängstliche Teilnehmer gibt, weise ich von Anfang an darauf hin, dass jeder auch bei den Übungen einfach nur so tun kann, als ob er mitmacht. Der Erfolg ist trotzdem da, weil ja alle gerne mitmachen möchten, nur manche ihre Ruhe brauchen.

- In der Kleingruppe lernen Teilnehmer durch mein Coaching ihr Ziel präzise mit allen Sinnen zu visualisieren, nicht nur verbal mit sogenannten "Suggestionen" oder "formelhaften Vorsätzen" aus dem AT. Auf diese präzise Vorbereitung verwende ich ca. 1/3 der Zeit.

- Keine besonderen Räumlichkeiten oder Utensilien sind nötig. Es wird im Sitzen geübt. Man kann es zuhause, im Stehen in Warteschlangen, in öffentlichen Verkehrsmitteln usw. jederzeit nachvollziehen.

- Der Unterricht enthält keine Hypnose, Esoterik oder religiösen Aspekte ist diesen gegenüber aber neutral bis aufgeschlossen.

 

Termine für Selbsthypnose-Kurse bzw. Selbsthypnose-Workshops und Hypnose-Vorträge

VHS-Tuer.jpg

Ich liste die derzeit mit den VHS vereinbarten Termine auf. Sie sind verlinkt, wenn die Technik der VHS das zuläßt und sie schon buchbar sind. Die nächsten Termine sind orange hinterlegt.

Selbsthypnose-Workshop 1 VHS Lünen am am 28.01.2017 und 06.05.2017

Selbsthypnose-Workshop 1 VHS Oer-Erkenschwick (nette kleine VHS in der Nähe von Marl, Recklinghausen mit kostenlosen Parkplätzen) am 12.03.2017

 

Hypnose-Vortrag VHS Dinslaken am 07.03.2017

Selbsthypnose-Workshop 1 VHS Dinslaken (kleine VHS nördlich von Duisburg mit guten Parkmöglichkeiten) am 01.04.2017

 

Selbsthypnose-Workshop 1 VHS Gelsenkirchen  14.01.2017 , 04.03.2017, 11.06.2017

Selbsthypnose-Workshop 1 VHS Dortmund 11.03.2017, 10.06.2017


Selbsthypnose Bildungsurlaub VHS Krefeld  08.-11.05.2017 dies umfaßt den Vortrag, Workshop 1 und 2 und mehr.

 

 

VHS-Innentuer.jpg

Bitte keine Anfragen an mich richten, ich bin nicht der Veranstalter. Ich mache auch keine privaten Hypnose-Konsultationen.

In VHS darf man sich gerne eine Thermoskanne und etwas zu essen mitbringen. Es fallen keine Hoteltagungskosten an.

Buchen Sie frühzeitig und nur direkt bei der VHS! Das ist auch der Grund, warum die Kurse so billig sind. Ein typischer Marktpreis für diesen Kurs wären sicherlich 150 EUR.

Auch über 400 EUR werden für einen Tag Selbsthypnose verlangt, der sich nicht selten als Hypnose entpuppt und lediglich ein Auftakt sein soll für Einzelsitzungen bei dem Anbieter.

Ob die teureren Kurse besser sind oder mehr bieten? Vergleichen Sie selbst! Ich kenne einige der anderen Kurse und würde meinen buchen. Auch 250km Tagesanfahrt wären mir für diesen Kurs früher recht gewesen.

Selbsthypnose diskutieren kann man gerne in diesem Forum: www.hypnoseland.eu

Markus A. Wollschläger

 

 

Buchtipps Bücher über Selbsthypnose

Vorweg ein Hinweis:
Es gibt kaum gute Bücher über Selbsthypnose. Die, die den Titel 'Selbsthypnose' tragen, behandeln häufig Hypnose. So z.B. das gerne empfohlene und sehr teure Buch von Alman und Lambrou. Darin finden sich praktisch nur Textanleitungen / Skripte, die man auf Tonträger sprechen soll. Das ist defacto selbstgemachte Hypnose aber keine Selbsthypnose und das meine ich nicht haarspalterisch. Dieses Buch ist aber durchaus geeignet für Menschen, die Hypnose lernen und sich an vorgefertigten Anleitungen durch die ersten Hypnosesitzungen hangeln wollen.

Viele der unten aufgeführten Bücher sind nicht mehr lieferbar aber bei Amazon noch gebraucht zu beziehen. Die Links sind jeweils angegeben.

 

Empfehlenswerte Bücher

- Das Buch 'Autosuggestion' von Emile Coue ist ein älterer Klassiker, den man zum historischen Verständnis von verbalen Suggestionen (Beeinflussungssätzen) sehr gut lesen kann. Man taucht in die Zeit um 1900 ein, danach versteht man, warum das doch wirkt und wie man es richtig macht. Man versteht auch die Zeit vor 100 Jahren besser, wie wenig medizinische Versorgung es gab.

- Ein Buch zum autogenen Training
Dietrich Langen: 'Autogenes Training für jeden. 3 x täglich zwei Minuten' Ein sehr erfahrener Arzt und langjähriger Kollege des Erfinders Schultz schildert seine Sicht mit dem AT. Es geht auch kurz und knackig, wenn man 2 der 6 Übungen wegläßt. Auch hier wird die Vorsatzbildung (Autosuggestion) sehr gut erläutert.

- Marie Mannschatz: 'Meditation. Mehr Klarheit und innere Ruhe, (inkl. CD)'. Ein sehr schönes und praktisches Buch für den Anfang mit Meditation. Auf der CD sind geführte Meditationen. Sehr guter Einstieg, sehr sympathisch und humorvoll gemacht.

- Rüdiger Dahlke hat sehr gute Audio-CDs mit Hypnosen bzw. Heilmeditationen, wie er es nennt. Z.B. Tiefenentspannung, Raucherentwöhnung. Manche kommen mit seiner Stimme oder Geschwindigkeit nicht klar. Ich empfehle da immer, sich den Menschen anzuschauen Dahlke und sich zu sagen, "der führt mich nun in diese Trance" und es einfach zu erlauben.

- Internetradio als generelle Begleitmusik bei Meditation und Selbsthypnose:
Naturgeräusche- http://chromanature.radio.de/ , "Healing music" http://healingmusic.radio.de/ .

 

- Jeanne Achterberg ist die Schülerin von LeShan und Simonton und hat selber sehr gute Bücher zum Thema Immunsystem und Beeinflussung geschrieben. Ihr Buch Gedanken Heilen ist kein praktisches Buch sondern gibt den Stand der Forschung etwa Mitte der 1990er Jahre wieder. 'Rituale der Heilung. Die Kraft von Phantasiebildern im Gesundungsprozeß' ist gut verständlich und praktisch. Auf englisch ist es sehr preiswert.

- Top 10: Deepak Chopra: 'Die heilende Kraft - Quantum Healing'. Deepak Chopra ist kein Esoteriker sondern westlich ausgebildeter Endokrinologe, der ungewöhnlich denkt „wir brauchen keine Wunderpillen“. Er schreibt sehr umsichtig und aus Erfahrung als Arzt. Er schiebt immer diskret Ayurveda in seine Bücher, das macht den 'esoterischen' Teil aus. Man kann das gut überlesen. Hier geht es nicht um die sog. 'Quantenheilung'. Ich habe hier viel gelernt zum Thema Körperprozese und deren unwillkürliche Beeinflussung.

- Top 10: Deepak Chopra 'Wege aus der Sucht', eines der interessantesten Bücher zum Thema Sucht. Er war selber kettenrauchender Arzt in der Nachtschicht in Boston. Bei einem Balettabend setzte er sich hustend auf seinen Platz und merkte, dass die Tänzer auch bei körperlicher Anstrengung ohne Husten und Keuchen auskamen. Von da an kannte er sein Zielbild.

- Top 10: Stephen Wolinsky "Die dunkle Seite des inneren Kindes" hat eines meiner Top 10-Bücher geschrieben. Es handelt von der nicht so häufig betrachteten (also somit 'dunklen' / nicht sichtbaren) Seite (Aspekt) des 'inneren Kindes'. Ein alternativer Titel wäre also: "Wenig beachtete alltägliche Trancezustände, die aus der Kindheit stammen". Er verbindet alltägliche Trancezustände, Psychothereapie und De-Hypnose. Völlig anders als das, was man normalerweise bei den "inneres Kind"-Büchern findet. Sehr praktisch mit Übungen.

 - Geführte Hypnose durch den Körper von einem Arzt. Götz-Johannes Peiseler "Autogenes Heilen" ist ein liebvoller "Body-Check" mit Reparaturanleitung. Wenn man das häufig genug hört und sich Aspekte merkt, kann man das in seine Selbsthypnose einbauen.

- Generell über Hypnose und besonders die verschiedenen Richtungen. Auch historisch sehr aufschlußreich von der Antike bis zur aktuellen Hypnotheraapie. Wilhelm Gerl Moderne Hypnose sehr emfehlenswert als fundierter Überblick über das Thema Hypnose (nicht Selbsthypnose) mit wissenschaftlich korrektem Anspruch.

- Das Buch Mut von Osho vorgelesen: http://www.youtube.com/watch?v=7aN2cgbrGGI

hinzugefügt Oktober 2016

- "Selbsthilfe durch Selbsthypnose. Der erfolgreiche Weg zur Tiefenentspannung" von Richard N. Shrout ist das bisher wohl einzige Buch, dass sich echt mit Selbsthypnose beschäftigt und dies auch ohne Hypnose zu vermitteln versucht. Er gibt gute Hinweise zur Zielearbeit, in welchen Bereichen sie umgesetzt werden kann und hat sehr viel Erfahrung als Hypnotiseur. Es ist antiquarisch zu bekommen bei Amazon.