Remyelinisierungsforschung

Irgendwie liebe ich die Tatsache, dass man im Deutschen schöne, lange Worte erfinden kann. Eines davon ist "Remyelinisierungsforschung".

Wow, da weiß man kaum, was Myelin ist, da hat man nur grob eine Ahnung was MS ist und da gibt es schon eine Remyelinisierungsforschung.
Myelin ist die Schicht, die die Nerven umgibt und somit deren elektrische Impulse isoliert. Ist sie angegriffen, dann hat man Bewegungsprobleme.

Bei MS greift das Immunsystem die Nervenzellen an und da die Außenschicht, das Myelin. Normalerweise geht man beim Menschen davon aus, dass sich Myelin nicht wieder bildet, MS gilt somit als schwer oder nicht heilbar.

Internessanterweise können Katzen, die als Säuger von dem Menschen ja nicht ganz so weit entfernt sind, ihr Myelin selber reparieren. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30081/1.html   http://www.news.wisc.edu/releases/15169

Wenn man dann noch bedenkt, dass MS durchaus zu den Autoimmunerkrankungen gezählt werden kann, dann könnte man doch glatt auf die Idee kommen, dass man auf MS und die Remyelinisierung per Hypnose Einfluß nehmen könnte.

Ob die Leute in der Remyelinisierungsforschung das auch schon wissen? Vermutlich nicht, denn es sind meist Ärzte und somit Naturwissenschaftler.

Remyelinisierungsforschung | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.